Worum geht’s? Projektinformation

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative und dem Projektaufruf „Kurze Wege für den Klimaschutz“ konnten wir das neue Projekt „Gutes Klima im Gallus“ in unserem Mehrgenerationenhaus Frankfurt starten.

Mit einer Laufzeit von September 2017 bis August 2019, festen Kooperationspartner wie die ABG FRANKFURT HOLDING; der BUND Kreisverband Frankfurt; die Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim Gallus, die Paul Hindemith Schule sowie das Quartiersmanagement Gallus laufen wir unter dem Förderkennzeichen: 03KKW0024.

Ziel unseres Projektes ist es mit den BürgerInnen gemeinsam an kleinen Schrauben im Alltag zu drehen, die dazu beitragen Ressourcen einzusparen bzw. sorgsam zu verwenden und so CO²-Emmissionen zu vermeiden, reduzieren oder kompensieren. Wir wollen nicht belehren sondern gemeinsam informieren, agieren und Wege finden. Wir möchten zu einem Umdenken beitragen, welches sich über die Bewusstwerdung verschiedener Möglichkeiten erstreckt, aus denen jede(r) etwas findet, was auch ihm/ihr ermöglicht etwas umzusetzen. Dazu konzentrieren wir uns auf die Bereiche Konsumgewohnheiten, privater Energieverbrauch, Lebensmittelproduktion und -konsum sowie Mobilität im Alltag. Auch biologische Vilefalt zu fördern, ist uns ein wichtiges Anliegen, welches über den Gallus Garten hinaus wachsen soll in die Köpfe der Menschen, auf die Balkone und vor die Haustür.

Ausgangsbasis der verschiedenen Angebote wird in erster Linie unser Mehrgenerationenhaus sowie der Gallus Garten sein. Weitere Kooperationen mit anderen Trägern, Einrichtungen, Personen sind bereits angestrebt und sehr willkommen.
Wir freuen uns auf viele gemeinsame Aktionen!
Bei Interesse bitte melden bei:
Jessica Wiegand, Projektleitung (siehe Kontaktseite)